Was ist neu in JAWS 8.0?

JAWS 8.0 enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen. Lesen Sie das gesamte Kapitel Was ist neu in JAWS 8.0?, oder folgen Sie den Links, um direkt auf ein bestimmtes Thema zu springen.

Das Inhaltsverzeichnis überspringen

Neue Funktionen und Verbesserungen

JAWS 8.0 und unterstützte Betriebssysteme

JAWS 8.0 Professional unterstützt folgende 32-bit-Versionen von Microsoft Windows:

JAWS 8.0 Standard unterstützt folgende 32-bit-Versionen von Microsoft Windows:

Setzen Sie zum ersten Mal JAWS ein und nutzen noch Windows 98 oder Windows ME, dann laden Sie bitte JAWS 7.10 von unserer Website http://www.freedomscientific.ch herunter.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neues DAISY Buch für Windows Vista

Ein neues DAISY Buch (zurzeit nur in Englisch), in dem beschrieben wird, wie JAWS auf einem Windows Vista Computer installiert, aktiviert und angewendet werden kann, steht nun zum Download auf unserer amerikanischen Freedom Scientific Homepage zur Verfügung. Dieses kostenlose Buch, mit vielen hilfreichen Informationen, über die neue Bedieneroberfläche des Betriebssystems, gibt es auch im MP3 Format. Um dieses Buch herunterzuladen, aktivieren Sie den Link JAWS und MAGic mit Windows Vista, der auf der Seite Freedom Scientific JAWS Training Headquarters erscheint.

Wenn Sie sich sowieso schon im JAWS Training Headquarter befinden, dann sind Sie vielleicht auch an einem anderen neuen DAISY Buch interessiert, Laptop Tastenkombinationen mit JAWS. Darin wird beschrieben, wie das Laptop Tastaturlayout mit JAWS aktiviert und verwendet wird.

Sobald Sie die DAISY Bücher heruntergeladen und installiert haben, erscheinen diese in einem Ordner, auf den man leicht mit dem FSReader Demo DAISY Reader zugreifen kann. Um die Bücher mit der FSReader Demo zu öffnen und zu lesen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie aus dem JAWS Hilfemenü Training.
    Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt.
  2. Gehen Sie mit den PFEILTASTEN entweder auf das XTraJAWSAndMAGicIntroToWindowsVista DAISY Buch oder auf das XTraLaptopKeystrokesWithJAWS DAISY Buch.
  3. Mit EINGABE öffnen Sie das DAISY Buch.
  4. Mit STRG+P geben Sie die Audio-Datei wieder, oder Sie verwenden die JAWS Standard-Lesebefehle zum Lesen des DAISY Buchs.

Hinweis: Diese neuen DAISY Bücher sind auf allen Programm- und Demo-JAWS-CDs enthalten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

JAWS automatisch in Windows Vista starten

Für Windows Vista Anwender erscheint jetzt die Funktion JAWS automatisch starten als ein Schalter im Dialog Grundeinstellungen im Menü Optionen. Verwenden Sie diesen Schalter und seine Optionen, um JAWS so einzurichten, dass es vor oder nach dem Start von Windows Vista startet. Mit diesen Optionen kann man auch festlegen, ob JAWS laufen soll, wenn mehrere Anwender den gleichen Computer verwenden. Stellen Sie sich bitte vor, dass ein Ehepaar nur über einen Computer verfügt: Der Ehemann arbeitet mit JAWS, während die Ehefrau JAWS nicht nutzt. In Windows Vista können sie getrennte Benutzerkonten einrichten, so dass unter seinem Konto JAWS immer vor und nach seiner Anmeldung läuft, das Konto der Ehefrau aber JAWS nach der Anmeldung nicht startet. Ein anderes Beispiel wäre der Einsatz von JAWS in einem Klassenzimmer oder in einer Netzwerkumgebung. Nutzen mehrere Schüler JAWS, dann kann der Netzwerkadministrator mehrere Benutzerkonten einrichten, damit JAWS vor und nach der Anmeldung läuft. Auf der anderen Seite kann der Administrator sein eigenes Konto einrichten, so dass JAWS dann gar nicht gestartet wird.

Weitere Informationen über diese Funktion erhalten Sie in der Bildschirmabhängigen Hilfe (JAWS TASTE+F1), oder in der JAWS Online Hilfe.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Befehle für Windows Vista Mini-Anwendungen (Gadgets)

In Windows Vista versteht man unter Gadgets Mini-Anwendungen und Hilfsprogramme, die schnelle visuelle Aktualisierungen für Elemente wie Computerperformance, Wetter, Uhrzeit und die Nachrichten-Versorgung durchführen. JAWS liest die Aktualisierungen von Mini-Anwendungen ununterbrochen, so dass Sie mit den Echt-Zeit-Informationen versorgt werden. Wenn zum Beispiel die Mini-Anwendung CPU-Messung überwacht wird, dann meldet JAWS sofort die aktuelle CPU-Auslastung und keinen veralteten Zustand.

Mini-Anwendungen erscheinen in einem Bereich des Desktops, der Sidebar genannt wird. Um die Sidebar zu öffnen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Drücken Sie die WINDOWSTASTE.
  2. Geben Sie Sidebar in das Eingabefeld Startsuche ein und drücken Sie EINGABE.

Um die Sidebar und alle Mini-Anwendungen in den Vordergrund zu bringen, drücken Sie WINDOWSTASTE+LEERTASTE.

Um vorwärts durch die Mini-Anwendungen der Sidebar zu wandern, drücken Sie WINDOWSTASTE+G.

Um rückwärts durch die Mini-Anwendungen der Sidebar zu wandern, drücken Sie WINDOWSTASTE+UMSCHALT+G.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der Befehl Alles lesen und SAPI 5 Stimmen

JAWS kann jetzt beim Befehl Alles lesen (JAWS TASTE+PFEIL RUNTER) von der aktuell eingestellten Sprachausgabe Eloquence auf eine SAPI 5 RealSpeak Solo Stimme umschalten. Während die JAWS Standard-Sprachausgabe Eloquence für das Lesen und Navigieren von kurzen Textpassagen wie zum Beispiel vorangegangene oder nächste Zeilen, Sätze oder Absätze eingesetzt werden kann, so möchten Sie möglicherweise längere Texte mit einer anderen Stimme lesen. Die SAPI 5 Stimme hat einen qualitativ besseren Klang, was das Lesen nach dem Befehl Alles lesen (JAWS TASTE+PFEIL RUNTER) angenehmer macht.

Wenn Sie diese neue Funktion nutzen, dann bleibt die SAPI 5 Stimme auch beim Schnellvorlauf, beim Zurückspringen, beim Erhöhen oder Verringern der Sprechgeschwindigkeit und beim Bewegen mithilfe der Navigationsschnelltasten während des Befehls Alles lesen aktiv. Wenn Sie allerdings Navigationsfunktionen wie zum Beispiel Wort und Absatz lesen aufrufen, oder wenn Sie mit PFEIL RAUF oder RUNTER den vorherigen oder nächsten Satz lesen, oder wenn Sie mit STRG den Befehl Alles lesen abbrechen, dann schaltet JAWS sofort zur Eloquence zurück.

Um die SAPI 5 Sprachausgabe während Alles lesen zu aktivieren, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Menü Hilfsprogramme den Eintrag Konfigurationsmanager.
  2. Wählen Sie im Menü Optionen setzen "Alles lesen Optionen".
  3. Aktivieren Sie im Dialog Alles lesen das Kontrollfeld "SAPI 5 während Alles lesen verwenden".
  4. Wählen Sie eine SAPI 5 Stimme aus der Ausklappliste "SAPI 5 Alles lesen Stimme" aus.
  5. Stellen Sie die Sprechgeschwindigkeit für die SAPI 5 Stimme mit dem Schieberegler "SAPI 5 Sprechgeschwindigkeit" ein.
  6. Legen Sie die Stufe der Satzzeichenansage in der Ausklappliste "SAPI 5 Alles lesen Satzzeichenansage" fest, die von JAWS angesagt werden soll.
  7. Drücken Sie OK und dann STRG+S, um die Änderungen zu speichern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Alternativer Befehl Alles lesen

Ist die Option SAPI 5 Alles lesen aktiviert, dann können Sie mit dieser Funktion ein Alles lesen durchführen, ohne die SAPI 5 RealSpeak Solo Stimmen heranziehen zu müssen. Das kann dann sinnvoll sein, wenn Sie eine bestimmte Passage nicht mit der SAPI 5 Stimme hören möchten.

Der Befehl zum Umschalten von Alles lesen ist ALT+JAWS TASTE+PFEIL RUNTER.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

RealSpeak Solo Sprachausgaben

Im Lieferumfang ist eine RealSpeak Solo SAPI 5 Sprachausgaben CD enthalten. Sie enthält eine Auswahl von Stimmen in verschiedenen Sprachen. Um diese Stimmen zu installieren, legen Sie die CD in das CD ROM Laufwerk Ihres Computers ein. Danach folgen Sie den Anleitungen, um die gewünschten Stimmen zu installieren, und führen die Installation durch.

Folgende Stimmen sind auf der CD enthalten:

 RealSpeak Solo Stimmen auf der CD
Sprache RealSpeak Solo Stimme
Britisches Englisch Daniel
Französisch Sebastian
Deutsch Steffi und Yannick
Italienisch Silvia
Katalanisches Spanisch Isabel
Dänisch Nanna
Flämisch Ellen
Holländisch Claire
Russisch Katerina

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fenster und aktuelles Steuerelement virtualisieren

Fenster virtualisieren

Fenster virtualisieren (STRG+JAWS TASTE+W), eine Funktion, die schon seit JAWS 4.51 zur Verfügung steht, fängt alles im aktuellen Anwendungsfenster ein. Das beinhaltet auch statischen Text, der im Fenster erscheint, so dass Sie sich nicht merken müssen, wenn zum Beispiel eine Fehlermeldung auf dem Bildschirm erscheint, die Sie an den Technischen Support schicken möchten. Auf diese Weise kann man Fehler- und Dialogmeldungen festhalten, da der Text leicht in eine E-Mail kopiert werden kann.

Probieren Sie bitte Folgendes aus, um ein schnelles Beispiel für den Einsatz zu erhalten:

  1. Drücken Sie JAWS TASTE+F4 . Der Dialog JAWS verlassen erscheint.
  2. Als nächstes drücken Sie STRG+JAWS TASTE+W. Die Dialogfeldüberschrift, die Meldung und die Schalterbeschriftungen erscheinen im Virtuellen Betrachter. Zum Beispiel:
    "JAWS verlassen. Sind Sie sicher, dass Sie JAWS verlassen wollen? Betätigen Sie EINGABE, um jetzt zu beenden oder ESCAPE, um den Vorgang abzubrechen. OK Abbrechen".
  3. Drücken Sie STRG+A und dann STRG+C, um den Inhalt des Virtuellen Betrachters zu markieren und zu kopieren.
  4. Sie können jetzt Ihr E-Mail-Programm öffnen und den Inhalt des Virtuellen Betrachters mit STRG+V in eine E-Mail einfügen.

Auf vielfachen Anwenderwunsch ist Freedom Scientific jetzt einen Schritt weiter gegangen, indem die Inhalte bestimmter Listen, Steuerelemente, Ausklapplisten oder Bildschirmbereiche virtualisiert werden können. Diese Funktion nennen wir "Aktuelles Steuerelement virtualisieren".

Aktuelles Steuerelement virtualisieren

In einigen Fällen, wie zum Beispiel Listen, möchten Sie vielleicht nur das aktuelle Steuerelement virtualisieren und nicht das gesamte Fenster. In JAWS 8.0 können Sie jetzt dem Befehl "Fenster virtualisieren" die UMSCHALT Taste hinzufügen. STRG+UMSCHALT+JAWS TASTE+W bewirkt, dass nur der Text des aktuellen Steuerelements virtualisiert wird.

Probieren Sie bitte Folgendes aus, um ein schnelles Beispiel für den Einsatz zu erhalten:

  1. Öffnen Sie den Windows Explorer (WINDOWSTASTE+E).
  2. Drücken Sie TAB, um auf die Dateienliste zu springen.
  3. Drücken Sie STRG+UMSCHALT+JAWS TASTE+W. Jetzt erscheint nur die Dateienliste im Virtuellen Betrachter.
  4. Drücken Sie STRG+A und dann STRG+C, um den Inhalt des Virtuellen Betrachters zu markieren und zu kopieren.
  5. Sie können jetzt Ihr E-Mail-Programm öffnen und den Inhalt des Virtuellen Betrachters mit STRG+V in eine E-Mail einfügen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Internet Explorer 7 und die Browser-Navigation zwischen Registerkarten

JAWS 8.0 hält weiterhin Schritt mit den neuesten Entwicklungen von Microsoft. Der Internet Explorer 7 führt die Browser-Navigation zwischen Registerkarten ein, mit der man mehrseitige Webseiten innerhalb eines einzigen Browser-Fensters laufen lassen kann. Diese Herangehensweise ähnelt dem Browsen in Mozilla Firefox.

Die folgende Tabelle beschreibt die neuen Tastaturbefehle für die Browser-Navigation zwischen Registerkarten.

Hinweis: Eine detaillierte Liste der JAWS Befehle finden Sie auf der Seite JAWS Keystrokes im Freedom Scientific Training Headquarter.

Internet Explorer 7 Befehle
Befehle für die Browser-Navigation zwischen Registerkarten Beschreibung
STRG+T Neue Registerkarte öffnen
ALT+EINGABE (Fokus in der Adressleiste) Eine neue Registerkarte von der Adressleiste aus öffnen
ALT+EINGABE (Fokus im Eingabefeld Suchen in der Symbolleiste) Öffnen Sie eine neue Registerkarte mit dem Suchen-Element, das im Eingabefeld Suchen in der Symbolleiste erscheint.
ALT+EINGABE (Fokus nicht in der Adressleiste oder im Eingabefeld Suchen in der Symbolleiste) Die aktuelle Webseite zwischen Ganzer Bildschirm und Normalansicht umschalten
STRG+EINGABE Links auf einer neuen Registerkarte im Hintergrund öffnen
STRG+UMSCHALT+EINGABE Links auf einer neuen Registerkarte im Vordergrund öffnen
STRG+UMSCHALT+Q Liste der geöffneten Registerkarten anzeigen
STRG+Q Registerkarten schnell umschalten (Miniaturansicht)
STRG+TAB Auf die nächste Registerkarte springen
STRG+UMSCHALT+TAB Auf die vorherige Registerkarte springen
STRG+n, wobei n eine Zahl zwischen 1 und 8 ist Auf eine bestimmte Registerkarte springen
STRG+9 Auf die letzte Registerkarte springen
STRG+W oder STRG+F4 Aktuelle Registerkarte schließen
ALT+F4 Alle Registerkarten schließen
STRG+ALT+F4 Andere Registerkarten schließen
STRG+J Öffnet und platziert den Fokus auf der Strukturansicht "Feeds"

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neue Tastaturfunktionen im Internet Explorer

Freedom Scientific hat die Tastaturfunktionalität im Internet Explorer erheblich verändert. In früheren JAWS Versionen hat die Tab-Reihenfolge im Internet Explorer die Adress- und die Symbolleiste immer vor möglichen Webseitenlinks platziert. In JAWS 8.0 gelangen Sie mit TAB jetzt auf den ersten Link oder das erste Steuerelement auf der Seite und überspringen die Adress- und Symbolleiste. Diese Vorgehensweise ist viel effizienter als in früheren JAWS Versionen.

UMSCHALT+TAB springt immer noch rückwärts auf die Symbol- und Adressleiste. Wenn Sie sich mit TAB durch die gesamte Seite bewegen, dann springt JAWS vom letzten Element auf der Seite wie gewohnt in die Adressleiste zurück. Diese Funktionalität ist Bestandteil des Internet Explorer Designs und wurde von JAWS nicht verändert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neue und modifizierte Tastaturbefehle

Der Befehl "Springe auf Zelle", STRG+J, der im Hilfethema Navigationsschnelltasten erläutert wird, und die JAWS Befehle für eine HTML Hilfe wurden verändert. Der neue Befehl lautet STRG+WINDOWSTASTE+J.

Der Befehl STRG+J öffnet jetzt die Feeds-Liste im Internet Explorer 7 .

Der Befehl ALT+J öffnet das Feeds-Menü im Internet Explorer 7 .

Der Befehl STRG+E verschiebt den Fokus in das Feld Suchen im Internet Explorer 7 .

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neue FSReader Demo Befehle

Die JAWS Programm-CD enthält die Grundlagentrainingsmaterialien in dem digitalen Dokumentformat DAISY (Digital Accessible Information System) - zurzeit nur in englischer Sprache. Sie können die Trainingsmaterialien mit der FSReader Demo lesen (einer Demoversion des Freedom Scientific DAISY Readers), der automatisch mit JAWS installiert wird. Standardmäßig wird mindestens ein DAISY Buch (FS Getting Started) mit installiert.

JAWS 8.0 enthält neue Wiedergabe-, Pause-, Schnellvor- und Rücklauf-Befehle:

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Start Assistent

Der JAWS Start Assistent ist ein Hilfsprogramm, mit dem Sie bestimmte JAWS Parameter festlegen können, wie zum Beispiel den automatischen JAWS Start, sobald Sie Ihren Computer einschalten, oder die Installation der Trainingsmaterialien, wie zum Beispiel FSReader, mit dem Sie die Freedom Scientific DAISY Bücher lesen können (zurzeit nur in Englisch) oder verschiedene andere JAWS Elemente und Funktionen starten können. Der Start Assistent erscheint während einer neuen JAWS Installation, nachdem Sie Ihre Produktaktivierung durchgeführt haben. Man kann den Start Assistenten auch später über das JAWS Hilfemenü mit ALT+H öffnen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Web Ressourcen

Web Ressourcen ist ein neuer Eintrag im Hilfemenü. Folgende nützliche Links zu Freedom Scientific Produkten und Ressourcen finden Sie dort:

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Erweiterter Dialog JAWS Suchen

Der Dialog Suchen wurde um das Kontrollfeld "Verlauf von kürzlich Gesuchtem" erweitert. Ist dieses Kontrollfeld aktiviert, dann enthält die Ausklappliste Suchen nach den Verlauf Ihren letzten 20 Suchvorgängen. Soll der aktuelle Eintrag in der Ausklappliste Suchen nach gelöscht werden, dann müssen Sie den Schalter Entfernen aktivieren, der in diesem Dialog ebenfalls neu ist. Möchten Sie alle Einträge in der Ausklappliste Suchen nach löschen, dann müssen Sie den Schalter "Suchen Verlauf löschen" aktivieren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Querlesen mithilfe von Textfarbe oder Textattributen

Querlesen nach Textfarbe oder Textattributen ist eine neue Funktion in JAWS 8.0. Es benimmt sich wie eine erweiterte Suchfunktion, die Text aufgrund von einer ausgewählten Farbe und Attributen findet. Nach Abschluss des Suchvorgangs haben Sie die Möglichkeit, die Suchergebnisse mit dem Schalter Querlesen starten zu hören, oder Sie lassen die Ergebnisse als Linkliste im Virtuellen Buffer erscheinen, indem Sie den Schalter Zusammenfassung erstellen aktivieren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Eine Regel für das Querlesen mithilfe von Farb- und Attribut-Regeln erstellen.

Das folgende Beispiel verdeutlicht, wie man eine Regel für das Querlesen erstellt und speichert, indem man als Suchkriterien Textfarbe und Attribute einsetzt. Dieser Vorgang geht davon aus, dass Sie Querlesen zum ersten Mal nutzen.

  1. Öffnen Sie ein Dokument oder eine Webseite.
  2. Mit STRG+UMSCHALT+JAWS TASTE+PFEIL RUNTER öffnen Sie den Dialog Querlesen.
    Wenn Sie den Dialog Querlesen zum ersten Mal öffnen, dann befindet sich der Fokus auf dem Schalter "Erste Zeile von jedem Absatz lesen" im Gruppenfeld "Regeltyp verwenden". Ein späteres Öffnen des Dialogs platziert den Fokus in der Ausklappliste "Regel-Verlauf".
  3. Drücken Sie dreimal PFEIL RUNTER, um den Auswahlschalter Attribut- und Farbregeln zum Lesen hinzufügen auszuwählen, den Sie im Gruppenfeld "Regeltyp verwenden" finden. Durch diese Aktion werden die Ausklappliste Farb- oder Attributregeln und Kontrollfelder aktiviert.
  4. Drücken Sie TAB. Der Fokus springt in die Ausklappliste Regel-Verlauf. Der Standardeintrag ist <Neu>, wenn Sie den Dialog Querlesen zum ersten Mal öffnen. Hinweis: Wenn Sie eine neue Regel erstellen möchten, dann müssen Sie immer <Neu> in der Ausklappliste Regel-Verlauf markieren.
  5. Drücken Sie erneut TAB. Der Fokus springt in die Ausklappliste Textfarbe im Gruppenfeld Farb- oder Attributregeln.
  6. Im Gruppenfeld Farb- oder Attributregeln wählen Sie die Textfarbe und die Attribute aus, die als Kriterien zum Querlesen verwendet werden sollen.
    Wenn Sie zum Beispiel nach rotem, fett gesetzten Text in einem Worddokument suchen möchten, dann geben Sie zuerst den Buchstaben "r" in die Ausklappliste Textfarbe ein. In der Ausklappliste erscheint automatisch das Wort rot. Als nächstes drücken Sie zweimal TAB, um auf das Kontrollfeld Fett zu springen. Drücken Sie die LEERTASTE, um das Kontrollfeld Fett zu aktivieren.
  7. Drücken Sie so lange TAB, bis sich der Fokus in der Ausklappliste "Einheit sprechen" befindet. Als nächstes wählen Sie aus, wie das Querlesen nach der Textfarbe und den Attributen suchen soll. Entscheiden Sie sich zum Beispiel, ob das Querlesen nach Zeilen, Sätzen oder Absätzen suchen soll, auf welche die Parameter zutreffen.
  8. Drücken Sie zweimal TAB, um auf den Schalter Querlesen starten zu springen und diesen zu aktivieren. JAWS durchsucht das Dokument nach den entsprechenden Regeln, und liest den Text, sobald er gefunden wurde.
    Wenn Sie den Dialog Querlesen das nächste Mal öffnen, dann erscheint die soeben von Ihnen erstellte Regel in der Ausklappliste Regel-Verlauf.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anwendungsbezogene Einstellungen verwalten

Dieser Dialog eignet sich besonders für die Mitarbeiter des technischen Supports, die den Anwender nach der Installation von JAWS unterstützen. Der Dialog Anwendungsbezogene Einstellungen verwalten enthält eine Liste von Anwendungen, deren Einstellungen vom Anwender modifiziert wurden. Entweder hat der Anwender die Modifikationen über den Konfigurationsmanager vorgenommen oder mithilfe von benutzerdefinierten Skripts. In diesem Dialog kann man vorübergehend diese anwendungsbezogenen Einstellungen schnell deaktivieren, um zum Beispiel bei einer Fehlersuche herauszufinden, welche Veränderungen in JAWS 8.0 vorgenommen worden sind.

Sobald man sich in diesem Dialog befindet, kann man mit der LEERTASTE das Kontrollfeld neben einem Eintrag in der Liste aktivieren oder deaktivieren.

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor, wenn Sie den Dialog Anwendungsbezogene Einstellungen verwalten öffnen möchten:

  1. Drücken Sie ALT+O, um das Menü Optionen zu öffnen.
  2. Wählen Sie den Eintrag Anwendungsbezogene Einstellungen verwalten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

SAPI 5 Stimmenaliase

Mit einem Stimmenalias können Sie unterschiedliche Stimmen, eine unterschiedliche Stimmhöhe oder Sprechgeschwindigkeit verschiedenen Lesefunktionen zuweisen. So liest JAWS zum Beispiel Links auf einer Webseite mit einer anderen als der Standardstimme. JAWS 8.0 führt nun Stimmenaliase für Alles lesen ein. Dadurch können Sie SAPI 5 Stimmen den unterschiedlichsten Dialogfeldern, Fenstern, HTML Seiten oder Dokumenten zuweisen.

Um die SAPI 5 Sprachausgabe während Alles lesen zu aktivieren, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Menü Hilfsprogramme den Eintrag Konfigurationsmanager.
  2. Wählen Sie im Menü Optionen setzen "Alles lesen Stimmenaliase".
  3. Aktivieren Sie im Dialog Stimmenaliase den Schalter Hinzufügen.
  4. Geben Sie einen Namen für den Stimmenalias ein, wählen Sie eine SAPI 5 Stimme aus und regulieren Sie dann die Stimmhöhe und die Sprechgeschwindigkeit.
  5. Drücken Sie OK und dann STRG+S, um die Änderungen zu speichern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Dialekte der Sprachausgabe umschalten

JAWS 8.0 enthält die neue Funktion Dialekt verallgemeinern für Textverarbeitungsprogramme. Mit diesem Kontrollfeld legt man fest, ob JAWS beim Umschalten auf eine andere Sprache auch zu einer bestimmten Sprachvariante dieser Sprache umschalten soll. Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert.

Wenn diese Option aktiviert ist und JAWS zum Beispiel eine englischsprachige Webseite liest, die Amerikanisches, Britisches und Australisches Englisch enthält, dann schaltet JAWS nicht auf eine andere Sprache um, da die Basis all dieser Varianten Englisch ist. Sollte JAWS jedoch auf eine andere Sprache, wie zum Beispiel Deutsch oder Französisch, treffen, dann wird auf diese Sprache umgeschaltet.

Um die Funktion Dialekt verallgemeinern auszuschalten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Menü Hilfsprogramme den Eintrag Konfigurationsmanager.
  2. Im Menü Optionen setzen wählen Sie Textbearbeitung.
  3. Drücken Sie so lange TAB, bis der Cursor auf dem Kontrollfeld "Dialekt verallgemeinern" landet. Dieses Kontrollfeld ist standardmäßig aktiviert.
  4. Deaktivieren Sie mit der LEERTASTE diese Funktion. Drücken Sie die LEERTASTE erneut, um diese Funktion wieder zu aktivieren.
  5. Drücken Sie OK und dann STRG+S, um die Änderungen zu speichern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Alphanumerische Daten buchstabieren

In der Ausklappliste "Alphanumerische Daten buchstabieren" legen Sie fest, wie JAWS alphanumerische Informationen lesen soll. Diese Funktion ist standardmäßig ausgeschaltet.

Um den Wert für das Buchstabieren von alphanumerischen Daten zu verändern, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Menü Hilfsprogramme den Eintrag Konfigurationsmanager.
  2. Im Menü Optionen setzen wählen Sie Textbearbeitung.
  3. Markieren Sie mit ALT+A die Ausklappliste Alphanumerische Daten buchstabieren. Die Standardeinstellung ist "aus".
  4. Wählen Sie mit PFEIL RAUF oder RUNTER eine Option aus.
  5. Drücken Sie OK und dann STRG+S, um die Änderungen zu speichern.

In der folgenden Tabelle finden Sie die zur Verfügung stehenden Optionen in dieser Ausklappliste:

Optionen für das Buchstabieren von Alphanumerischen Daten
Optionen Beschreibung
Aus Dies ist die Standardeinstellung. Ist diese Option aktiviert, dann liest JAWS den Text so, wie er erscheint. So liest JAWS zum Beispiel die Zeichenfolge 123RON als einhundertdreiundzwanzig Ron.
Buchstabieren JAWS buchstabiert alphanumerische Daten. So liest JAWS zum Beispiel die Zahlenfolge 123RON als 1 2 3 R O N.
Phonetisches Buchstabieren JAWS verwendet das phonetische Alphabet, um alphanumerische Daten zu buchstabieren. So liest JAWS zum Beispiel die Zahlenfolge 123RON als 1 2 3 Richard Oskar Nordpol.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Intelligente Worterkennung

Befand sich der Cursor auf einer Texteinheit, hat JAWS in früheren Versionen beim Ausführen des Befehls Aktuelles Wort lesen lediglich einen Teil dieser Texteinheit, oder das jeweilige Trennzeichen gesprochen. Als Texteinheit gelten z.B. zusammengesetzte Wörter, Telefonnummern, Datums- und Zeitangaben oder mathematische Gleichungen. Ist die Option Intelligente Worterkennung eingeschaltet, liest JAWS beim Ausführen von Aktuelles Wort lesen jetzt die ganze Texteinheit vor.

Hinweis: Die Art der Cursorbewegung wird von der jeweiligen Anwendung bestimmt. Wenn der Cursor in Microsoft Word Texteinheiten standardmäßig als ganze Wörter oder Zahlen ansieht, wird JAWS diese auch so vorlesen. Genauso gilt: Navigiert man in einer Anwendung innerhalb einer Texteinheit durch ihre einzelnen Teile, so etwa bei Wordpad, wird JAWS diese auch entsprechend vorlesen.

Beispiel: In dem Satz “Der 95-jährige Baum wurde gefällt” wurde, wenn sich der Cursor irgendwo auf dem Teil "jährige" befand, von JAWS früher "jährige" gesprochen. Jetzt wird bei eingeschalteter intelligenter Worterkennung das ganze zusammengesetzte Wort "95-jährige" angesagt.

Das gleiche Prinzip gilt für den Satz “Der Termin fand um 14:00 Uhr statt”. Hier wurde lediglich der “Doppelpunkt” gesprochen, wenn sich der Cursor zwischen der 4 und dem Doppelpunkt befand. Jetzt wird JAWS bei eingeschalteter intelligenter Worterkennung die gesamte Texteinheit als "14:00" ansagen.

Zum Schluss sei noch auf die Art verwiesen, wie JAWS Telefonnummern vorliest. Stand der Cursor in der Telefonnummer 49-40-280954-0 zwischen dem Bindestrich und der 40, haben frühere JAWS Versionen lediglich “40” angesagt. Jetzt wird bei eingeschalteter intelligenter Worterkennung die gesamte Telefonnummer wie folgt vorgelesen: “49-40-280954-0”.

Um die Funktion "Intelligente Worterkennung" auszuschalten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Menü Hilfsprogramme den Eintrag Konfigurationsmanager.
  2. Im Menü Optionen setzen wählen Sie Textbearbeitung.
  3. Drücken Sie so lange TAB, bis der Cursor auf dem Kontrollfeld "Intelligente Worterkennung" landet. Dieses Kontrollfeld ist standardmäßig aktiviert.
  4. Deaktivieren Sie mit der LEERTASTE diese Funktion. Drücken Sie die LEERTASTE erneut, um diese Funktion wieder zu aktivieren.
  5. Drücken Sie OK und dann STRG+S, um die Änderungen zu speichern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Benutzerdefinierte Beschriftungen ausschalten

Sie können jetzt im Dialog JAWS Ausführlichkeit anpassen (JAWS TASTE+V) die Option Benutzerdefinierte Beschriftungen ein- oder ausschalten. Mit Benutzerdefinierten Beschriftungen, die standardmäßig aktiviert sind, können Sie fast allen Wordformularen und HTML Elementen, wie zum Beispiel Schaltern, Grafiklinks, Textlinks und Formularfeldern, Textbeschriftungen zuweisen. Diese Option steht für verschiedene Anwendungen und Ihrer aktuellen Internet Explorer Sitzung zur Verfügung.

Blenden Sie mit dieser Option vorübergehend benutzerdefinierte Beschriftungen aus, die Sie für Webseiten und Formulare angelegt haben. So können zum Beispiel Supportmitarbeiter, Entwickler und Tester ihre benutzerdefinierten Beschriftungen unterdrücken, ohne diese ständig löschen zu müssen, während sie mit einem Dokument oder einer Webseite arbeiten. Wenn Sie die benutzerdefinierten Beschriftungen ausschalten, dann bleibt diese Einstellung so lange aktiv, bis Sie die aktuelle Anwendung verlassen. Die Option kehrt dann zur ihrer ursprünglichen Standardeinstellung (Ein) zurück.

Um benutzerdefinierte Beschriftungen vorübergehend auszublenden, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Drücken Sie JAWS TASTE+V.
  2. Wählen Sie mit den Pfeiltasten Benutzerdefinierte Beschriftungen.
  3. Drücken Sie die LEERTASTE, um "Aus" auszuwählen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Versionsabhängiges Laden von Skript-Konfigurationen

Es besteht jetzt die Möglichkeit, eine auf einen Konfigurationssatz (Skripts und Einstellungen) basierende Dateiversion für JAWS 8.0 zu laden. JAWS verfügt bereits über die Funktion zum Spezifizieren eines Datei-Alias. Handelt es sich bei dem Dateinamen nicht um einen gewünschten Konfigurationsnamen, dann wird ein Alias in der ConfigNames.ini erzeugt. Ändert sich der Fokus der Anwendung, dann liest JAWS den Namen der ausführbaren Datei und gleicht ihn mit dieser Datei ab. Wird eine Übereinstimmung gefunden, dann wird diese verwendet. Ansonsten verwendet JAWS einfach den ausführbaren Dateinamen. Die neuerlichen Veränderungen erweitern diese Funktion, damit die Aliase versionsspezifisch sein können. Dies betrifft nur die JAWS Anwendung (inklusive MagUtil).

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verbessertes Lesen von Webseiten mit dynamischem Inhalt

Viele Webseiten fügen beim Lesen oder Navigieren automatisch Inhalte hinzu oder aktualisieren vorhandene Inhalte. In früheren JAWS Versionen konnte man so leicht die Orientierung verlieren, sobald Seiten auf diese Art aktualisiert wurden. In JAWS 8.0 bleibt die Position des virtuellen Cursors erhalten, wenn eine Seite aktualisiert wird, so dass man nicht länger zu dem Text zurückkehren muss, den man gerade gelesen hat. Dadurch sind Webseiten, deren Inhalte regelmäßig aktualisiert werden, für JAWS Anwender nun viel einfacher zu lesen.

Im Folgenden finden Sie eine Demonstration dieser neuen Funktion:

  1. Geben Sie www.bbc.co.uk/news in die Adressleiste Ihres Webbrowsers ein.
  2. Drücken Sie JAWS TASTE+F9, und wählen Sie den Rahmen front_page/ticker aus. Dies ist höchstwahrscheinlich der einzige vorhandene Rahmen in der Rahmenliste.
  3. Drücken Sie PFEIL RUNTER. Der Cursor landet auf der Tickerzeile.
  1. Drücken Sie PFEIL RUNTER, um unter die Tickerzeile zu springen. Die restlichen Informationen der Seite bleiben unverändert. Der Inhalt und die Position von Elementen wurden nicht verändert. Das bedeutet für Sie, dass Sie nicht länger die Option Seitenaktualisierung in Ihren persönlichen Einstellungen für diese Seite deaktivieren müssen.

JAWS liest jetzt nicht nur die Tickerzeile auf dem Bildschirm, sobald diese aktualisiert wird, was in JAWS 7.1 eingeführt wurde, sondern liest nun auch den Rest des Inhalts unterhalb der Tickerzeile.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Unterstützung des AOL Instant Messengers 6.0

Der AOL Instant Messenger 6.0 ist das neueste AOL Software-Update für den weit verbreiteten AOL Instant Messenger. Sie können den AOL Instant Messenger 6.0 installieren und die vorherige Version, AOL Instant Messenger 5.9, so lange auf Ihrem System lassen, bis es eine unabhängige JAWS Unterstützung für jedes Programm gibt. Der aktuelle AOL Instant Messenger 6 läuft nur unter Windows XP und Windows 2000. Windows 98 und Millennium Anwender sollten weiterhin den AOL Instant Messenger 5.9 einsetzen.

Der AOL Instant Messenger 6 enthält einige neue Funktionen. Detaillierte Informationen über den AOL Instant Messenger 6 erhalten Sie unter www.aim.com.

Im Großen und Ganzen funktioniert der AOL Instant Messenger 6 zusammen mit JAWS auf die gleiche Weise wie der AOL Instant Messenger 5.9 . Für das Navigieren im AOL Instant Messenger verwenden Sie die Standard Windows und JAWS Befehle. Befinden Sie sich im Unterhaltungsfenster, dann werden alle eingehenden Nachrichten automatisch gesprochen. Falls erwünscht, können Sie diese im JAWS Ausführlichkeitsdialog (JAWS TASTE+V) ausschalten. Sind Sie im AOL Instant Messenger, aber nicht im Unterhaltungsfenster, dann informiert Sie JAWS immer dann, wenn Sie eine neue Nachricht von einem Buddy erhalten haben, mit der Meldung: "Buddy x hat eine Nachricht gesendet". Sobald Sie mit ALT+TAB in das Unterhaltungsfenster gesprungen sind, wird die Nachricht automatisch gelesen.

Drücken Sie ALT+1, ALT+2, ALT+3 und so weiter bis ALT+0, um den Unterhaltungsverlauf zu überprüfen, wobei ALT+1 für die letzte Nachricht steht und ALT+0 für die zehntletzte Nachricht, die eingegangen ist. Bisher haben die AOL Instant Messenger Skripts nur die Rückschau auf bis zu drei Nachrichten zugelassen.

Hinweis: Wenn Sie ALT+1 bis ALT+0 zweimal schnell hintereinander drücken, dann springt der Fokus auf die entsprechende Nachricht im Unterhaltungsverlaufsfenster.

Wie gewohnt können Sie auch den Unterhaltungsverlauf überprüfen, indem Sie mit TAB in das Unterhaltungsverlaufsfenster springen oder indem Sie mit STRG+UMSCHALT+H den Fokus in diesem Fenster platzieren. Bei diesem Fenster handelt es sich nun um ein HTML Fenster, weshalb die HTML Navigationsoptionen verwendet werden können. Sobald Nachrichten in einem Instant Messenger Registerkartenfenster ankommen, diese Registerkarte jedoch nicht die aktuelle Unterhaltung enthält, werden Sie vom AOL Instant Messenger darüber informiert, dass eine Nachricht eingegangen ist, indem der diesem Buddy zugewiesene Sound erklingt. (Sie können sich allerdings auch von JAWS den Buddynamen ansagen lassen.) Um die Nachricht zu lesen, drücken Sie STRG+TAB, um die Registerkarte für den entsprechenden Buddy auszuwählen, verwenden Sie dann die Befehle zum Überprüfen des Unterhaltungsverlaufsfensters, oder Sie gehen mit TAB in das Unterhaltungsverlaufsfenster, um so die neuen Nachrichten zu lesen.

Hinweis: Standardmäßig ist der AOL Instant Messenger 6 so eingestellt, dass die Taskleiste bei einer eingehenden Sofortmeldung von einem Buddy blinkt. Wir empfehlen, das Blinken der Taskleiste zu deaktivieren, da es sein kann, dass JAWS ununterbrochen spricht, sobald eine Nachricht empfangen wurde und der Instant Messenger nicht im Vordergrund ist. Deaktivieren Sie dazu das Kontrollfeld "Blinken, wenn Instant Messenger Nachrichten eingehen". Sie finden das Kontrollfeld, indem Sie im Menü Bearbeiten den Eintrag Einstellungen aufrufen und dann die Registerkarte Instant Messenger Allgemein öffnen.

Sollten im AOL Instant Messenger An- oder Abmeldebenachrichtigungen eingeschaltet sein, dann werden diese Meldungen automatisch im AOL Instant Messenger und in jeder anderen Anwendung gesprochen, die im Fokus ist, da der AOL Instant Messenger 6 sich noch im Speicher befindet. Um das Ansagen der sich an- oder abmeldenden Buddys abzuschalten, rufen Sie die JAWS Ausführlichkeitsoption im AOL Instant Messenger 6 auf und starten JAWS erneut, oder Sie deaktivieren das Ansagen der sich an- oder abmeldenden Buddys im AOL Instant Messenger 6 über das Menü Bearbeiten, Menüeintrag Einstellungen und dann die Registerkarte Benachrichtigungen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aktualisierte Instant Messenger Befehle

JAWS 8.0 verwendet nicht mehr ALT+UMSCHALT+F10, ALT+UMSCHALT+F11, ALT+UMSCHALT+F12 und STRG+UMSCHALT+GEDANKENSTRICH als Instant Messenger Tastaturbefehle. Statt dessen werden folgende Befehle für Instant Messenger Anwendungen verwendet:

Hinweis: Haben Sie bisher die Taste ROLLEN als Umschalter verwendet, dann müssen Sie diese jetzt zweimal drücken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Spezielle Zeichen in Microsoft Word

JAWS erkennt jetzt folgende Sonderzeichen in Microsoft Word:

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tabellenbeschreibung in Microsoft Word

JAWS 8.0 erkennt jetzt Farbmuster und Schattierungen von Tabellenzellen in Microsoft Word. Ist eine Zelle zum Beispiel zu 50 Prozent mit einem klaren Hintergrund schattiert, dann meldet JAWS, "Grau 50 Prozent schattiert auf klarem Hintergrund". Die Tabellenbeschreibung ist standardmäßig eingeschaltet. Hinweis: Diese Funktion steht zurzeit in Word 2007 nicht zur Verfügung.

Drücken Sie JAWS TASTE+TAB, wenn JAWS die Zellenbeschreibung wiederholen soll.

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor, wenn Sie die Tabellenbeschreibung ausschalten möchten:

  1. Öffnen Sie ein Worddokument.
  2. Drücken Sie JAWS TASTE+V, um den Dialog JAWS Ausführlichkeit anpassen zu öffnen.
  3. Markieren Sie mit den Pfeiltasten Tabellenbeschreibung und drücken Sie die LEERTASTE, um diesen Eintrag zu deaktivieren.
  4. Schließen Sie den Dialog JAWS Ausführlichkeit anpassen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tabellen lesen in Microsoft Word

Folgende JAWS Befehle für HTML Tabellen auf Webseiten können jetzt auch auf Wordtabellen angewendet werden:

Wenn Sie einen Tastaturbefehl eingeben und sich nicht in einer Tabelle befinden, dann hören Sie eine Fehlermeldung.

JAWS meldet immer, ob der Tastaturbefehl in der ersten oder letzten Reihe der Tabelle eingegeben wurde.

Aufzählungszeichen in Microsoft Word

JAWS kann jetzt Gliederungslisten lesen, die Aufzählungszeichen und nicht Ziffern enthalten. Enthält zum Beispiel ein Worddokument eine Gliederungsliste mit unterschiedlichen Aufzählungszeichen, dann meldet JAWS diese Formen als gefülltes rundes Aufzählungszeichen, nicht gefülltes rundes Aufzählungszeichen, Stern Aufzählungszeichen und so weiter. Die Ansage des Aufzählungszeichentyps ist standardmäßig eingeschaltet.

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor, wenn Sie die Ansage des Aufzählungszeichentyps ausschalten möchten:

  1. Öffnen Sie ein Worddokument.
  2. Drücken Sie JAWS TASTE+V, um den Dialog JAWS Ausführlichkeit anpassen zu öffnen.
  3. Markieren Sie mit den Pfeiltasten Ansage des Aufzählungszeichentyps und drücken Sie die LEERTASTE, um diesen Eintrag zu deaktivieren.
  4. Schließen Sie den Dialog JAWS Ausführlichkeit anpassen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fuß- und Endnoten und Kommentare in Microsoft Word lesen

Ist die Ausführlichkeitsoption "Kommentare, Fuß- & Endnoten" aktiviert, dann erkennt JAWS jetzt das Vorhandensein von Fuß- und Endnoten und Kommentaren auch beim Befehl Alles lesen.

Soll JAWS den Inhalt einer Fuß- oder Endnote in einem Worddokument ansagen, dann gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie ein Worddokument.
  2. Platzieren Sie den Cursor in der Fuß- oder Endnote.
  3. Drücken Sie ALT+UMSCHALT+E. JAWS liest die Fuß- oder Endnote.

Soll JAWS den Inhalt eines Kommentars lesen, dann gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie ein Worddokument.
  2. Platzieren Sie den Cursor auf dem Kommentar.
  3. Drücken Sie STRG+ALT+APOSTROPH. JAWS liest nun den Kommentar.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verbesserte Anzeige von Hyperlinks in Microsoft Excel

JAWS listet jetzt Hyperlinks in Microsoft Excel viel intuitiver auf. Wenn Sie mit JAWS TASTE+F7 die Linkliste öffnen, dann erscheint jetzt der Text jeder Zelle mit einem Hyperlink und nicht länger nur die Zelladresse.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Lesen von Zellenkommentaren in einer Microsoft Excel Tabelle

In Microsoft Excel können Sie einen Hinweis in eine Tabellenzelle einfügen, indem Sie einen Kommentar hinzufügen. JAWS 8.0 kann diese Kommentare lesen und sie im virtuellen Betrachter anzeigen.

Mit den folgenden Befehlen lesen und überprüfen Sie Zellenkommentare in einer Excel Tabelle.

Zellenkommentare in Excel überprüfen
Befehl Beschreibung
STRG+UMSCHALT+APOSTROPH Mit diesem Befehl werden alle Zellenkommentare in einer Excel Tabelle angezeigt.
ALT+UMSCHALT+APOSTROPH Mit diesem Befehl werden die Kommentare der aktuell markierten Zelle in einer Excel Tabelle gelesen.
ALT+UMSCHALT+APOSTROPH zweimal schnell gedrückt Dieser Befehl platziert die Zellenkommentare in den virtuellen Betrachter.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Erkennung von Schriftfarbe und Schriftattributen in Microsoft Excel

JAWS 8.0 erkennt und meldet die Formateigenschaften einer Schrift, wie zum Beispiel den Schriftnamen, die Schriftgröße, die Textfarbe, die Hintergrundfarbe und Attribute wie fett, kursiv, unterstrichen und durchgestrichen. Diese Funktion ist in Excel Dokumenten sinnvoll, in denen eine Vielfalt von Farben zum Hervorheben von bestimmten Details in Tabellenzellen verwendet wird.

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor, wenn Sie das Erkennen von Schriftattributen aktivieren möchten:

  1. Öffnen Sie eine Excel Tabelle.
  2. Drücken Sie JAWS TASTE+V, um das Dialogfeld JAWS Ausführlichkeit anpassen zu öffnen.
  3. Markieren Sie mit den Pfeiltasten Schriftfarbe und Attribut-Änderungen und drücken Sie die LEERTASTE zum Aktivieren dieser Option. Diese Option bleibt für die Dauer Ihrer JAWS Sitzung aktiv oder bis sie wieder ausgeschaltet wird.
  4. Navigieren Sie in der Tabelle. Während Sie von einer Zelle zur nächsten wandern, meldet JAWS die Zellenbeschreibung und die Schriftattribute der Zelle, sofern sich Schriftart und Attribute verändern.

Hinweis: Verwechseln Sie bitte nicht die Erkennung von Schriftattributen mit der Erkennung von Zellen-Schattierungen, die es seit der JAWS Version 7.10 gibt. Diese frühere Option erkennt die Schattierung einer Zelle und Farbmuster. Die neue Option erkennt die Schriftart und die Attribute einer Zelle.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

JAWS Befehl zum Erzeugen eines Speicherauszugs

Bei einem Totalausfall der Sprachausgabe ist es schwierig, JAWS ohne einen Neustart des Computers wieder herzustellen. Ein Neustart liefert jedoch keine diagnostischen Informationen für Freedom Scientific, um die Ursache des Problems herauszufinden.

JAWS TASTE+WINDOWSTASTE+F4 ist ein neuer JAWS Befehl für eine Notfall-Wiederherstellung. Dieser neue Befehl schließt JAWS, beendet alle verwandten Prozesse und erzeugt eine Dump-Datei des Speichers (Speicherauszug). Die diagnostischen Informationen können für den Technischen Support wichtig sein. (Hinweis: Der Befehl funktioniert nicht im Windows Anmeldebildschirm.) Nachdem Sie diesen Befehl ausgeführt haben, können Sie JAWS erneut starten, um die Sprachausgabe wieder zu hören.

Der Speicherauszug wird im Settings-Ordner gespeichert. Um die Datei zu entfernen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Drücken Sie STRG+ESCAPE, um das Startmenü zu öffnen.
  2. Wählen Sie Programme.
  3. Wählen Sie JAWS 8.0, JAWS durchsuchen und dann Eigene Einstellungen durchsuchen. Dadurch wird folgender Ordner geöffnet: C:\Dokumente und Einstellungen\<Ihr Anwendername>\Anwendungsdaten\Freedom Scientific\JAWS\8.0\Settings\Deu.
  4. Gehen Sie mit RÜCKSCHRITT in den Settings-Ordner.
  5. Markieren Sie den Ordner JAWSMemDmp und drücken Sie EINGABE. Die Dateien in diesem Ordner werden durch die JAWS Version und Build-Nummer identifiziert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück