Erweiterungen in JAWS 18.0.4104 (Juli 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS 18 Release von Mai 2017 und dem Juli 2017 Update.

Erweiterungen in JAWS 18.0.2945 (Mai 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS April 2017 Release und dem Mai Update.

Neue visuelle Verfolgung beim Lesen von Webseiten und PDF Dokumenten in Windows 10

Wenn JAWS gemeinsam mit ZoomText oder MAGic zum Lesen von Webseiten eingesetzt wird, dann wird der von JAWS gelesene Text durch die Bildschirmvergrößerung visuell hervorgehoben. Haben Sie aber JAWS alleine ausgeführt, dann gab es bisher nie eine Möglichkeit, das Navigieren in Webseiten visuell hervorzuheben, wodurch es für sehende Anwender schwierig war, die aktuelle Position des virtuellen Cursors auf einer Webseite auszumachen.
Startend mit diesem Update hebt JAWS jetzt in Windows 10 und Windows 8.1 beim Navigieren mit dem virtuellen Cursor in Webseiten, in PDF Dokumenten und bei Verwendung der Microsoft Mail App den Text visuell hervor, auch wenn aktuell keine Software für eine Bildschirmvergrößerung ausgeführt wird. Wenn JAWS liest, dann wird der gerade gelesene Text hervorgehoben, so dass ein sehender Anwender, wie etwa Eltern oder Lehrer, dem Text ganz einfach visuell folgen können. Die visuelle Hervorhebung von JAWS steht im Internet Explorer, in Chrome, in Firefox, in PDF Dokumenten die im Adobe Reader geöffnet werden und in Microsoft Mail zur Verfügung. Für diese bestimmten Anwendungen ist die Hervorhebung standardmäßig aktiviert. Beachten Sie, dass beim zeilenweisen Navigieren in einem Webbrowser, die virtuelle Zeile von JAWS hervorgehoben wird und nicht die aktuelle Zeile, wie diese auf der Webseite erscheint.
Auch wenn die Standardeinstellungen für die Hervorhebung für viele Anwender gut funktionieren, können Sie die Erscheinung der visuellen Hervorhebung anpassen, dieses beinhaltet Farbe, Formatierung, Transparenz, Breite und Abstand. Standardmäßig ist die Farbe Grün und die Formatierung auf Block gesetzt, wodurch ein ausgefülltes Rechteck um den hervorgehobenen Text angezeigt wird. Aber vielleicht bevorzugen Sie eine andere Farbe, Formatierung oder mehr Transparenz für die Hervorhebung. Um diese Einstellungen zu ändern, öffnen Sie die Einstellungsverwaltung, während eine der unterstützten Anwendungen fokussiert wird, erweitern Sie die neue Gruppe Visuelle Verfolgung, aktivieren Sie Virtuellen PC Cursor hervorheben und drücken Sie dann F6, um in den Bereich zu springen, in dem Sie die visuellen Hervorhebungseinstellungen konfigurieren können.

JAWS

Microsoft Office

JAWS bietet eine aktualisierte Unterstützung für die Rechtschreibprüfung in Office 365, die mit den aktuellen Änderungen von Microsoft funktioniert. Wenn Sie F7 drücken, um die Rechtschreibprüfung zu öffnen, oder wenn Sie nach Auswahl einer Option zum nächsten Fehler springen, dann wird der Fokus jetzt in das Nur-Lesen-Eingabefeld gesetzt, welches den Satz anzeigt, der den Fehler enthält. Sie können in diesem Bereich auch jederzeit EINFÜGEN+C drücken, damit JAWS das falsch geschriebene Wort liest, wie es im Dokument erscheint.
Vorschläge werden jetzt als geteilte Schalter anstelle einer Listenansicht angezeigt. Wird ein Fehler gefunden, dann sagt und buchstabiert JAWS immer noch den ersten Vorschlag, aber Sie müssen jetzt mit TAB zum Vorschlag springen, den Sie verwenden möchten und dann EINGABE drücken. Das Drücken von EINFÜGEN+F7 liest jetzt auch den aktuellen Vorschlag. Das Drücken von ALT+PFEIL RUNTER auf einem gewählten Teilungsschalter für einen Vorschlag zeigt jetzt zusätzliche Optionen für den aktuellen Vorschlag. Für den Zugriff auf zusätzliche Einstellungen, wie etwa Ignorieren, verwenden Sie die Gruppe Andere Aktionen.
Hinweis: Wenn die Rechtschreibprüfung in Ihrer Version von Office 365 noch die Vorschläge in einer Liste anstatt auf Teilungsschaltern anzeigt, dann führen Sie eine Version aus, die noch nicht die aktuellsten Microsoft Änderungen beinhaltet. Diese neue Funktionalität steht zur Verfügung, sobald neue Office Updates veröffentlicht werden.

Andere Office Probleme, die in diesem Update behoben wurden:

Webbrowser

Windows 10 Rechner

Erweiterungen in JAWS 18.0.2740 (April 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem ersten JAWS April 2017 Release und dem zweiten April 2017 Update.

Erweiterungen in JAWS 18.0.2738 (April 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS März 2017 Release und dem April 2017 Update.

JAWS

Google Docs

Microsoft Office

Web Browser

Windows 10

Erweiterungen in JAWS 18.0.2532 (März 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem ersten JAWS Februar 2017 Release und dem März 2017 Update.
Dieser Hotfix steht nur für internationale Versionen zur Verfügung, da die englische Version von dem Fehler des Februar Updates nicht betroffen ist.

JAWS

Erweiterungen in JAWS 18.0.2530 (Februar 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS Januar 2017 Release und dem Februar 2017 Update.

Neue Unterstützung für ElBraille Anwendungen

Dieses Update fügt JAWS Skripts für Keyboard Editor und ElNotes hinzu, Anwendungen, die speziell auf dem neuen ElBraille verwendet werden, einem Windows 10 Notizgerät der Elita Gruppe.
Das ElBraille ist ein Windows 10 Computer in der Form und Größe eines traditionellen Notizgerätes, welches für Anwender entwickelt wurde, die blind oder taub-blind sind und die in der Schule, am Arbeitsplatz, zu Hause aber auch unterwegs verbunden sein möchten. Im 21. Jahrhundert nutzt man Notizgeräte, die man überall hin mitnehmen kann, das ElBraille kombiniert dabei die Leistungsfähigkeit und Flexibilität eines modernen Mainstream-Computers mit einem Windows 10-Betriebssystem mit JAWS und einer Braillezeile mit Braille-Tastatur, um einen vollständig zugänglichen kompakten Computer anzubieten. JAWS bietet die beste Screenreader-Unterstützung mit Eloquence Sprachausgabe oder einer schnell reagierenden und natürlich klingenden Vocalizer Expressive Stimme, wie auch eine volle Unterstützung der Brailleausgabe. Geben Sie Text in Dokumente ein oder geben Sie JAWS und Windows Befehle direkt über die Braille Tastatur ein, indem Sie die JAWS BrailleIn Funktion verwenden. Verwenden Sie jede Windows Anwendung, wie etwa Microsoft Word, Excel, PowerPoint oder Outlook. Nutzen Sie den FSReader, um DAISY Bücher über Quellen wie Bookshare.org zu lesen oder surfen Sie im Internet mit Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox. ElBraille beinhaltet auch einen speziell entwickelten Satz von Anwendungen, um häufig genutzte Vorgänge auszuführen, wie etwa das Erstellen von Sprach und Textnachrichten, das Anhören von Audioinhalten und mehr.
Die von der Elita Gruppe entwickelte Anwendung ElNotes wird zum Erstellen, Speichern und Verwalten von Text und Sprachnachrichten auf dem ElBraille Notizgerät verwendet. ElNotes ermöglicht dem Anwender schnell Text und Sprachnotizen unter Verwendung von speziellen Kurztasten zu erstellen und diese dann, falls erforderlich, als TXT oder MP3 Dateien zu exportieren. Diese Dateien werden in einem vom Benutzer angegebenem Ordner gespeichert und stehen dann zum Lesen und Anhören mit anderen ElBraille Anwendungen zur Verfügung.
Der ElBraille Keyboard Editor wurde entwickelt, um Kurztasten, die Tasten der ElBraille und der Focus 14 Blue verwenden, hinzuzufügen, zu bearbeiten und zu entfernen. Benutzer können eine Kurztaste zuweisen, die zum Starten einer Anwendung verwendet wird, einen Tastaturbefehl simulieren oder ein JAWS Skript ausführen.

Amazon Kindle App Unterstützung

JAWS unterstützt jetzt das Lesen von Büchern in der Amazon Kindle für PC App Version 1.19 oder höher. Hierdurch erhalten Anwender direkt auf dem Windows PC Zugriff auf Bücher, die man im Amazon Kindle Shop gekauft hat, unter Verwendung von Sprache und Braille. In Büchern kann mit den Standard-Lesebefehlen navigiert werden, einschließlich des Lesens von Zeichen, Wort, Zeile, Absatz und fortgesetzt mit Alles Lesen. Wenn JAWS liest, dann blättern sich die Seiten automatisch um, so dass Sie ein Buch ohne Unterbrechungen genießen können.
JAWS kann nur auf Kindle Bücher zugreifen, die den verbesserten Schriftsatz unterstützen. Die Produktbeschreibung der Bücher auf der Amazon Webseite zeigt an, ob der verbesserte Schriftsatz aktiviert ist. Dies stellt die notwendigen Informationen für Screenreader bereit und bietet Zugriff auf den Buchinhalt.
Tipp: Das Drücken von STRG+POS1 oder STRG+ENDE während des Lesens eines Kindle Buches bewegt zur ersten oder letzten Reihe der aktuellen Seite, anstatt zum Anfang oder Ende des Dokuments, wie in anderen Anwendungen. Um zum Anfang oder Ende des Buches zu springen, verwenden Sie das Dialogfenster Gehe Zu, auf welches Sie über den Kindle Befehl STRG+G zugreifen können und nutzen Sie das Eingabefeld Position.

Google Docs Verbesserungen

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit in Google Docs, Google Sheets und Google Drive, ist der virtuelle Cursor jetzt standardmäßig deaktiviert, wenn sich der Fokus in einer dieser Anwendungen befindet. Da dieses grundsätzlich Programme sind, die in einem Browser-Fenster mit eigenen Tastenkombinationen ausgeführt werden, macht das Abschalten des virtuellen Cursors es viel einfacher, zu interagieren und bietet so eine Umgebung, die mehr an eine Standard-Anwendung erinnert.
In einigen Situationen wird der virtuelle Cursor automatisch aktiviert, wenn es zum Nachlesen von Informationen notwendig ist. Das Drücken von STRG+RAUTE in Google Docs öffnet im Internet Explorer beispielsweise eine Seite, die die zur Verfügung stehenden Google Kurztasten auflistet. Wenn diese Seite sich öffnet, dann wird der virtuelle Cursor automatisch aktiviert, damit Sie die Kurztasten lesen können. Wenn Sie ESC drücken, um die Seite der Kurztasten zu schließen und der Fokus in das Dokument zurückkehrt, dann wird der virtuelle Cursor wieder ausgeschaltet.
Andere wichtige Verbesserungen sind weiterhin:

JAWS

Microsoft Office

Hinweis: Wir haben sehr eng mit Microsoft zusammen gearbeitet, um die Zugänglichkeit von Office 2016 (Office 365) zu verbessern. Viele der folgenden Verbesserungen wurden möglich durch Änderungen, die Microsoft direkt in Office implementiert hat. Wenn Sie feststellen, dass ein bestimmter Bugfix in Ihrer aktuellen Version von Office noch nicht funktioniert, dann beachten Sie, dass einige der nachstehend dokumentierten Änderungen erst nach einem Office Update funktionieren, welches in Kürze veröffentlicht werden soll.

Webbrowser

Windows Mail

Erweiterungen in JAWS 18.0.2324 (Januar 2017)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS Dezember 2016 Release und dem Januar 2017 Update.

JAWS

Webbrowser

Microsoft Outlook

Microsoft Word

Erweiterungen in JAWS 18.0.2118 (Dezember 2016)

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen der ersten JAWS 18 Version und der aktuellen Dezember 2016 Hotfix-Version.

JAWS

JAWS Touch Unterstützung

Vocalizer Expressive 2.2

Adobe Acrobat

Microsoft Excel

Microsoft Outlook

Microsoft Word

Skype

Webbrowser

Was ist neu in JAWS 18?

JAWS 18 enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen, die auf dieser Seite beschrieben werden. Um mehr zu erfahren, lesen Sie die gesamte Seite Was ist neu?, oder Sie drücken JAWS Taste+F6, um eine Liste aller Überschriften zu öffnen, so dass Sie auf ein bestimmtes Thema springen können.

Um mehr über neue Funktionen und Aktualisierungen in früheren JAWS Versionen zu erfahren, lesen Sie die Was ist Neu in JAWS Webseite und wählen Sie aus den vorhandenen Links eine vorherige Version.

Unterstützung für Vocalizer Expressive V2.2 Stimmen

JAWS 18 unterstützt die Version 2.2 der Vocalizer Expressive Stimmen von Nuance. Vocalizer Expressive bietet eine Reihe von qualitativ hochwertigen, sehr menschlich klingenden Stimmen in vielen Sprachen. Viele Anwender kennen die Stimmen Anna, Yannick oder Petra. Diese Stimmen wurden in Bezug auf Reaktionsgeschwindigkeit und Aussprache optimiert. Außerdem gibt es eine neue deutsche Stimme "Viktor". Ab sofort werden einige neue Sprachen unterstützt wie z. B. Bengali_Indisch, Bhojpuri_Indisch, Bulgarisch, Kroatisch, Spanish_Chilenisch, Tamil, Telugu, und Valencian.

Genau wie alle anderen Vocalizer Stimmen können auch die neuen V2.2 Stimmen kostenlos von der Synthesizer Download-Seite in einer Kompakt- und einer Premium-High Version geladen werden.

Die kompakten Stimmen benötigen viel weniger Speicher und sind sehr beliebt, weil man sie in sehr hohen Geschwindigkeiten nutzen kann. Viele kennen diese Stimmen von ihren IOS Geräten wie z. B. dem iPhone. Aufgrund ihrer geringen Größe werden die kompakten Stimmen in einer einzigen Datei pro Sprache angeboten. Wenn Sie also die Datei mit den kompakten Stimmen für Deutsch laden, befinden sich alle Stimmen in dieser Datei.

Zusätzlich können Sie die Premium-High Stimmen installieren. Diese Stimmen benötigen wesentlich mehr Platz und es gibt deshalb für jede Stimme eine Datei zum Herunterladen. Diese Stimmen zeichnen sich durch eine sehr hohe Soundqualität aus. Wenn Sie diese Stimmen ebenfalls installieren, können Sie zwischen den kompakten und den hochwertigen Stimmen wechseln.

Die neuen Vocalizer 2.2 Stimmen sind nur für JAWS 18 und spätere Versionen verfügbar. Falls Sie vorher ältere Vocalizer Stimmen mit früheren JAWS Versionen installiert haben, werden diese Stimmen weiter mit älteren JAWS Versionen funktionieren. Diese können aber mit JAWS 18 nicht mehr genutzt werden, nachdem Sie Ihre erste Vocalizer 2.2 Stimme installiert haben. Wir erwarten innerhalb der nächsten Monate MAGic in der Version 14, wo die neuen Stimmen ebenfalls verfügbar sein werden.

Verbesserte Kompatibilität zwischen JAWS und Zoomtext

JAWS 18 verfügt über eine wesentlich verbesserte Methode der Zusammenarbeit mit der neuen Version 11 von Zoomtext, die in den nächsten Wochen erwartet wird. Die beiden Produkte sind nun deutlich besser aufeinander abgestimmt, wenn sie gleichzeitig verwendet werden, egal in welcher Reihenfolge sie installiert wurden oder welches der beiden Programme zuerst geladen wird.

Bei gleichzeitiger Verwendung von JAWS 18 und Zoomtext 11 sollten Anwender folgende Verbesserungen bemerken:

Da JAWS ab jetzt alle Funktionen der Sprachausgabe übernimmt, wenn es zusammen mit Zoomtext verwendet wird, ist hiervon auch das Mausecho betroffen. Falls Sie den Text unter der Maus hören möchten, wenn sie bewegt wird, müssen Sie das Mausecho in JAWS aktivieren. Es ist in der Grundeinstellung ausgeschaltet. Der schnellste Weg ist die Tastenkombination Einfügen+Leertaste und dann E. Diese wirkt aber nur temporär, die Option ist also bei einem Neustart wieder ausgeschaltet. Falls Sie das Mausecho grundsätzlich einschalten möchten, führen Sie bitte folgende Schritte aus:
1. Drücken Sie Einfügen+F2 und wählen Sie die Einstellungsverwaltung.
2. Drücken Sie Strg+Umschalt+D zum Laden der JAWS Standardeinstellungen.
3. Öffnen Sie in der Baumstruktur die Gruppe Mausecho und drücken Sie bei "Mausecho aktivieren" die Leertaste.
4. Verlassen Sie anschließend mit der Eingabetaste die Einstellungsverwaltung.

Einstellungen aus vorherigen Versionen von JAWS übernehmen

Wir haben wieder eine Möglichkeit zum Zusammenführen von Benutzereinstellungen von vorherigen JAWS Versionen in die aktuellste Version hinzugefügt. Dieses beinhaltet alle Anwendungs- und Standardeinstellungen, Skripts, Wörterbucheinträge, Grafikbezeichnungen, Lesezeichen, flexible Webregeln, personalisierte Webeinstellungen inklusive eigener Bezeichnungen, Sprach- und Soundschemata und Stimmenprofile. Wird JAWS 18 nach der Installation zum ersten Mal gestartet und werden dabei Benutzereinstellungen für JAWS 17 erkannt, dann werden Sie gefragt, ob Sie diese Einstellungen in die aktuelle Version von JAWS übernehmen möchten. Wählen Sie Ja, wenn Sie diese Einstellungen nutzen möchten, oder wählen Sie Nein, wenn Sie mit den Standardeinstellungen von JAWS 18 starten möchten.

Sobald die Einstellungen übernommen wurden, öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie die JAWS Start-Einstellungen konfigurieren können. Dieses Dialogfenster beinhaltet die gleichen Einstellungen, wie die, die Sie im Dialogfenster JAWS Startoptionen finden. Das Dialogfenster finden Sie, wenn Sie im JAWS Fenster das Menü Optionen öffnen, dann Grundeinstellungen auswählen und den Schalter JAWS automatisch starten aktivieren. Sobald Sie bestätigt haben, wie Sie JAWS starten möchten, drücken Sie OK und schließen Sie das Dialogfenster.

Hinweis: Aufgrund signifikanter Unterschiede an der Struktur der Einstellungsdateien vor JAWS 17, können Benutzereinstellungen aus JAWS Versionen älter als JAWS 17 nicht übernommen werden.

Ganz neuer Import und Export für die eigenen JAWS Benutzereinstellungen

JAWS 18 ermöglicht Ihnen das einfache und unkomplizierte exportieren Ihrer JAWS Benutzereinstellungen inklusive Anwendungs- und Standardeinstellungen, Benutzerskripts, Wörterbucheinträge, Grafikbezeichnungen, Lesezeichen, Flexible Webregeln, personalisierte Webeinstellungen inklusive eigenen Bezeichnungen, Sprach- und Soundschemata und Stimmenprofilen in eine einzelne Backup-Datei, welche gesichert oder mit anderen JAWS Anwendern geteilt werden kann. Die JAWS Einstellungs-Backup-Dateien werden mit der Dateiendung SBAK gespeichert. Diese Backup-Datei kann dann leicht auf jedem Computer importiert werden, der JAWS 18 oder höher installiert hat und die Einstellungen werden dann von dem JAWS des Rechners genutzt.

Um Einstellungen in eine SBAK Datei zu exportieren, öffnen Sie in Ihrem JAWS Anwendungsfenster das Menü Hilfsprogramme, öffnen Sie dann das Untermenü Importieren/Exportieren und wählen Sie Einstellungen exportieren. Der Assistent für den Export wird geöffnet und führt Sie durch den Exportvorgang für Ihre Einstellungen. Während dieses Vorgangs können Sie festlegen, ob alle Benutzereinstellungen oder nur bestimmte Einstellungen exportiert werden sollen. Standardmäßig wird die SBAK Datei auf dem Desktop gesichert, wobei als Name JAWS<Versionsnummer>EinstellungenBackup verwendet wird (wobei als Versionsnummer die aktuell beim Export ausgeführte JAWS Version verwendet wird). Sie können wenn gewünscht einen anderen Speicherort und Dateinamen angeben, wie auch zusätzliche Kommentare hinzufügen, um weitere Informationen zur Verfügung zu stellen, warum dieses Backup erstellt wurde. Sobald der Export abgeschlossen ist, können Sie die SBAK Datei, die Ihre Einstellungen enthält, mit anderen JAWS Anwendern per E-Mail oder Dateiaustauschplattformen wie Dropbox teilen oder auf einem USB Laufwerk sichern.

Um JAWS Einstellungen aus einer SBAK Datei zu importieren, öffnen Sie in Ihrem JAWS Anwendungsfenster das Menü Hilfsprogramme, öffnen Sie dann das Untermenü Importieren/Exportieren und wählen Sie Einstellungen importieren. Der Assistent für den Import wird geöffnet und führt Sie durch den Importvorgang der Einstellungen. Standardmäßig werden beim Import die Einstellungen der Backup-Datei mit den bereits bestehenden Benutzereinstellungen zusammengeführt und wenn eine Einstellung im Benutzerordner mit einer Einstellung der Backup-Datei kollidiert, dann wird die Einstellung durch die Einstellung der Backup-Datei ersetzt. Sie können aber auch wählen, dass einfach alle aktuellen Einstellungen im Benutzerordner mit dem Inhalt der Backup-Datei ersetzt werden, oder, wenn zusammengeführt wird, dass bei einem Konflikt einer Einstellung, die aktuelle Einstellung beibehalten wird.

Während des Imports der Einstellungen werden die aktuellen Einstellungen in Ihrem Benutzerordner automatisch gesichert. Wenn Sie meinen, dass die importierten Einstellungen aus der SBAK Datei nicht wie erwartet funktionieren, dann können Sie die vorherigen Einstellungen wiederherstellen. Zum Wiederherstellen öffnen Sie im JAWS Anwendungsfenster das Menü Hilfsprogramme, öffnen Sie dann das Untermenü Importieren/Exportieren und wählen Sie Einstellungen wiederherstellen. Das Dialogfenster zum Wiederherstellen der Einstellungen wird geöffnet und Sie können die Backup-Datei auswählen, die Sie wiederherstellen möchten. Wählen Sie den Schalter Wiederherstellen, um die aktuellen Einstellungen in Ihrem JAWS Benutzerordner mit den Einstellungen des Backups zu ersetzen.

Hier sind ein paar Anwendungsbeispiele, wo diese Funktion nützlich sein kann:

Beschränkung des virtuellen Cursors in webbasierten Dialogfenstern

Wenn auf einer Webseite als Ergebnis einer Aktion wie etwa dem Aktivieren eines bestimmten Elements, ein Dialogfenster erscheint, was besonders auf Seiten passieren kann, die Teil einer webbasierten Anwendung sind, dann beschränkt JAWS jetzt den virtuellen Cursor auf das Dialogfenster. An Abhängigkeit der Art und Weise, wie die Webanwendung implementiert ist, kann es manchmal vorkommen, dass, wenn der Fokus in eines dieser Dialogfenster wechselt, der Inhalt der das Dialogfenster umgebenden Seite verborgen bleibt, bis der Fokus wieder aus dem Dialogfenster herausbewegt wird In den meisten Fällen wird aber der Inhalt des Dialogs mit der umgebenden Seite zusammengeführt, was leicht zu Irritationen führen kann, wenn Sie nur den Inhalt des webbasierten Dialogfensters fokussieren möchten.

JAWS beschränkt die Navigation des virtuellen Cursors automatisch auf das Dialogfenster, sobald eine Aktion ausgeführt wird, die den Fokus in so ein Dialogfenster bewegt. Dieses beinhaltet das Navigieren zu einem Eingabefeld in einem Dialogfenster mit den PFEILTASTEN bei aktivem automatischen Formularmodus, beim Navigieren mit TAB oder UMSCHALT+TAB, oder beim Aktivieren eines Elements einer Seite, welches den Fokus automatisch in das Dialogfenster setzt. Wenn der virtuelle Cursor beschränkt ist, dann navigieren sowohl Sprache als auch Braille nur im Inhalt des Dialogfensters, solange bis die Beschränkung aufgehoben wird. Der virtuelle Cursor wird automatisch unbeschränkt, wenn Sie die Tasten TAB oder UMSCHALT+TAB verwenden, um den Fokus aus dem Dialogfenster heraus zu bewegen, oder wenn Sie eine Aktion im Dialogfenster ausführen, die bewirkt, dass der Fokus sich auf einen anderen Bereich der Seite bewegt, oder wenn eine komplett neue Seite geladen wird.

Wird ein Dialogfenster fokussiert wird, dann können Sie auch die Kurztaste EINFÜGEN+R verwenden, um den virtuellen Cursor zwischen beschränkt und unbeschränkt umzuschalten. Etwa wenn Sie die Beschränkung des virtuellen Cursors aufheben möchten, um Seiteninhalte außerhalb des Dialogfensters zu lesen, ohne den Fokus zu bewegen.

Hinweis: In einigen Webanwendungen wird der das Dialogfenster umgebende Text ausgeblendet, sobald ein Dialogfenster fokussiert wird, so dass das Aufheben der Beschränkung des virtuellen Cursors zum Lesen des Inhalts außerhalb des Dialogfensters in diesen Situationen nicht funktionieren wird.

Sprachoption, wenn Sie die physische Maus über den Bildschirm bewegen

Die neue Mausecho-Funktion ermöglicht es, dass JAWS Text unter dem Mauszeiger liest, wenn Sie den Mauszeiger einer physischen Maus über den Bildschirm bewegen oder mit dem Finger über ein Touchpad streichen, welches den Mauszeiger bewegt. Wenn Sie eine Braillezeile verwenden, dann wird der Text unter dem Mauszeiger auch als Blitzmeldung auf der Braillezeile angezeigt.

Auch wenn blinde Anwender nicht so viel von dieser Funktion profitieren, so gibt es doch Bereiche, wo dieses sehr hilfreich sein kann. So kann es zum Beispiel Situationen geben, wo jemand verstehen möchte, wo Text auf dem Bildschirm positioniert ist, oder wie Steuerlemente angeordnet sind und da ist diese Funktion sehr nützlich. Sie können aber auch auf Anwendungen treffen, wo auf Steuerelemente mit keinem der JAWS Cursor zugegriffen werden kann und Sie die physische Maus nutzen müssen, um diese aufzuspüren und zu aktivieren.

Für Anwender mit Sehrest ist die Möglichkeit, eine Sprachrückmeldung zu bekommen, während die physische Maus über den Bildschirm bewegt wird, sehr hilfreich. Es wird hier noch weitere Verbesserungen geben für Anwender, die sowohl MAGic als auch JAWS zusammen ausführen.

Wenn Sie es als mühsam empfinden, die Maus in einer geraden Linie zu bewegen, wenn Sie sich horizontal oder vertikal bewegen, dann drücken und halten Sie die EINFÜGETASTE (oder CAPSLOCK im Laptop Layout) fest, während Sie den Mauszeiger in einer bestimmten Richtung bewegen, so dass dieser auf der Position gehalten wird. Wenn Sie zum Beispiel auf eine Menüzeile oder auf eine Gruppe von Schaltern treffen, die Sie erkunden möchten, dann können Sie die EINFÜGETASTE gedrückt halten, wenn Sie die Maus nach rechts bewegen. Wenn sie versehentlich leicht hoch oder runter rutschen, dann verbleibt der Mauszeiger fest in der aktuellen Position und Reihe.

Das Mausecho ist standardmäßig deaktiviert. Um es einzuschalten, öffnen Sie die Einstellungsverwaltung, drücken Sie STRG+UMSCHALT+D zum Laden der Standarddatei, erweitern Sie die Gruppe Mausecho und drücken Sie dann die SPACEBAR auf Mausecho aktivieren. Sie können auch die folgenden Einstellungen festlegen:

Alternativ stehen die folgenden verschachtelten Kurztasten zur Steuerung des Mausechos zur Verfügung:

Hinweis: Wenn JAWS 18 und MAGic 13.1 zusammen ausgeführt werden, dann wird die aktuelle Einstellung für das MAGic Mausecho ignoriert, damit die Einstellungen für das JAWS Mausecho genutzt werden können. Wird JAWS geschlossen, so dass nur noch MAGic ausgeführt wird, dann wird wieder die ursprüngliche Mausecho Einstellungen von MAGic verwendet. Darüberhinaus wird, auch wenn die Funktion zur Beschränkung auf die Zeile in MAGic aktiv ist, diese Funktion in JAWS deaktiviert sein.

Dynamischeres Lesen mit automatischem Weiterbewegen der Braillezeile

Das automatische Weiterbewegen für Braille-Anwender ist vergleichbar mit dem Lesebefehl Alles Lesen und steht in JAWS bereits über viele Jahre zur Verfügung. Nach dem Aufrufen des entsprechenden Befehls über Ihre Braillezeile (linke oder rechte Lesetaste auf den Fokus Braillezeilen), wird der Text auf der Braillezeile automatisch in einem bestimmten Tempo durch das gesamte Dokument bewegt, leere Segmente und Leerzeilen werden dabei automatisch übersprungen. In vorherigen Versionen konnten Anwender festlegen, wie lange JAWS warten soll, bevor der Text automatisch weiterbewegt wird. Einmal festgelegt, bewegt die Braillezeile den Text immer in der gleichen Geschwindigkeit weiter, unabhängig davon, wie viel Information auf der Zeile dargestellt wird, so dass Anwender zum optimalen Lesen die Dauer für das Lesen von einer vollen Braillezeile angegeben haben. Wenn aber die Braillezeile nun nur eine kurze Textzeile anzeigt, die nur ein paar Wörter enthält und die verbleibenden Zellen leer bleiben, was ja häufig vorkommen kann, wenn große Braillezeilen mit 40 oder 80 Modulen genutzt werden, dann kann dieses sehr lästig sein, wenn man darauf warten muss, dass die Braillezeile weiterbewegt wird und so der Lesefluss unterbrochen wird.

Um das Leseerlebnis mit dem automatischen Weiterbewegen zu verbessern, bewegt JAWS die Braillezeile jetzt schneller oder langsamer weiter, in Abhängigkeit von der Länge der auf der Braillezeile angezeigten Textzeile. Die Brailleausgabe bewegt schneller weiter, wenn nur eine kurze Textzeile angezeigt wird, so dass Sie sofort zum nächsten Textsegment bewegt werden, ohne dass Sie nach dem Abschluss des Lesens der aktuellen Zeile lange warten müssen, und das Weiterbewegen dauert länger, wenn Textzeilen bis zum vollständigen Ausfüllen aller Module angezeigt werden. Dieser Maximalwert kann über die Einstellungsverwaltung in der Option Intervall bei automatischem Lesen festgelegt werden. Standardmäßig ist dieser Wert auf 5000 Millisekunden festgelegt, das entspricht 5 Sekunden.

Wenn Sie beispielsweise eine Braillezeile mit 80 Modulen haben, dann bedeutet das, dass JAWS bei einer überwiegend mit Text ausgefüllten Braillezeile, 5 Sekunden wartet, bevor zum folgenden Segment weiterbewegt wird. Wenn die Braillezeile zu einer kurzen Textzeile bewegt, die nur ein paar Wörter enthält und die restlichen Zellen leer bleiben, dann bewegt JAWS die Zeile schon nach wenigen Sekunden weiter.

Verbesserungen in der JAWS Touch Unterstützung

JAWS 18 ermöglicht eine verbesserte Arbeitsweise, wenn Touch Screen Geräte, wie etwa das Surface Pro Tablet von Microsoft, oder auch Tablets mit kleinerem Bildschirm, verwendet werden. Sie werden eine größere Genauigkeit und schnellere Reaktion feststellen, wenn Sie verschiedene Touch-Gesten ausführen und wenn Sie einen Finger fortgesetzt zum Erkunden des Bildschirms auf dem Bildschirm bewegen. Sie können jetzt auch Windows Gesten ausführen, ohne vorher JAWS beenden zu müssen. Die neue Vier-Finger-Drehungs-Geste bewirkt, dass die nächste Geste direkt an Windows durchgereicht wird, analog des Befehls Taste durchreichen (EINFÜGEN+3). Das Ausführen einer Fünf-Finger-Drehungs-Geste wird jetzt alle JAWS Gesten, mit Ausnahme der Gesten Vier- und Fünf-Finger-Drehung, deaktivieren, so dass Sie fortlaufend Windows Gesten ausführen können, bis Sie eine weitere Fünf-Finger-Drehungs-Geste ausführen, um die JAWS Gesten wieder zu aktivieren.

Lesen Sie für weitere Informationen das Hilfethema "JAWS mit einem Touchscreen verwenden".

JAWS auf Tablets unter Verwendung der Geräte-Schalter starten

Sie können die Windows und die Lautstärke Rauf Tasten auf einem Tablet so konfigurieren, dass JAWS anstatt des Narrator startet, wenn diese Tasten gleichzeitig gedrückt werden. Dieses können Sie in Windows über das Center für erleichterte Bedienung wie folgt einstellen:

  1. Öffnen Sie das Startmenü, schreiben Sie "erleichterte Bedienung" und drücken Sie dann EINGABE, um das Center fpr erleichterte Bedienung zu öffnen.
  2. Navigieren Sie zum Link "Verwendung von Touchscreens und Tablets erleichtern" und drücken Sie EINGABE.
  3. In der Ausklappliste für barrierefreie Anwendung wählen Sie JAWS 18.
  4. Wählen Sie OK und schließen Sie das Center für erleichterte Bedienung.

Wenn Sie später mal in eine Situation kommen, dass JAWS nicht ausgeführt wird, dann können Sie überall in Windows gleichzeitig die Windows und die Lauter-Taste drücken, um JAWS zu starten. Wenn Sie sich im Sicherheits-Desktop oder im Windows Anmeldebildschirm befinden, dann starten diese Gerätetasten immer den Narrator. Sobald Sie sich aber angemeldet haben, starten diese Tasten dann JAWS 18.

Audioausgabe von anderen Programmen verringern, während JAWS spricht

In Windows 8 und höher können Sie jetzt festlegen, dass die Audiolautstärke von anderen Programmen reduziert wird, während JAWS mit Eloquence oder Vocalizer Expressive Sprachausgabe spricht, aber auch bei allen anderen SAPI5 Sprachausgaben. Dieser wird weitläufig als Audio Ducking bezeichnet. Wenn Sie beispielsweise Musik hören oder ein Video abspielen und JAWS beginnt zu sprechen, dann wird die Lautstärke der Musik oder des Videos leicht gesenkt, so dass Sie JAWS angenehm hören können und wird dann, wenn JAWS nicht mehr spricht, auf die vorherige Lautstärke zurückgesetzt.

JAWS Anwender mit einer Braillezeile können die JAWS Sprache auch stummschalten (EINFÜGEN+LEERTASTE, S), während der Audioausgabe von anderen Programmen zugehört wird, so dass JAWS nur noch mit Brailleausgabe arbeitet und die Audioausgabe anderer Programme nicht reduziert wird.

Standardmäßig bleibt die Lautstärke für Audio und JAWS Sprache auf gleichem Level. Dieses können Sie auf mehreren Wegen ändern. Er einfachste Weg ist, den Start-Asistenten über das JAWS Hilfemenü zu starten und auf der Seite der Spracheinstellungen das Kontrollfeld "Lautstärke anderer Programme verringern, während JAWS spricht" zu aktivieren.

Alternativ können Sie diese Einstellung auch wie folgt über die Einstellungsverwaltung ändern:

  1. Drücken Sie EINFÜGEN+F2 und wählen Sie Einstellungsverwaltung.
  2. Drücken Sie STRG+UMSCHALT+D, um die JAWS Standardeinstellungen zu laden.
  3. Im Sucheingabefeld geben Sie "Lautstärke" ohne Anführungsstriche ein.
  4. Drücken Sie PFEIL RUNTER, um in den gefilterten Suchergebnissen der Strukturansicht auf "Lautstärke anderer Programme verringern, während JAWS spricht" zu gelangen.
  5. Drücken Sie LEERTASTE, um diese Option umzuschalten.

Zu guter Letzt können Sie auch EINFÜGEN+LEERTASTE, gefolgt von D drücken, um diese Funktion schnell umzuschalten. Wenn die Reduzierung anderer Audiosignale standardmäßig deaktiviert ist, dann wird es daraufhin eingeschaltet, wenn es standardmäßig eingeschaltet ist, dann wird es ausgeschaltet. Die aktuelle Einstellung bleibt solange aktiv, bis Sie die verschachtelte Kurztaste erneut drücken oder bis Sie JAWS neu starten.

Änderungen im Desktop Tastaturlayout für die Kurztasten der satzweisen Navigation

Im Desktop Tastaturlayout bewegt das Drücken von ALT+PFEIL RUNTER oder ALT+PFEIL RAUF zum nächsten oder vorherigen Satz, oder Ausklapplisten werden geöffnet oder geschlossen. Zusätzlich verwenden einige Anwendungen ebenfalls diese Kurztasten, um ihre eigenen speziellen Funktionen auszuführen, was bedeutet, dass JAWS Anwender zuerst EINFÜGEN+3 drücken müssen, um diese Kurztasten an die Anwendung weiterzureichen, damit diese korrekt funktionieren. So werden ALT+PFEIL RUNTER und ALT+PFEIL RAUF zum Beispiel im Bereich der Dateianhänge von Microsoft Outlook 2016 zum Öffnen und Schließen der Aktionsliste für gewählte Dateianhänge verwendet.

Um eventuelle Konflikte zu vermeiden, werden im Desktop Tastaturlayout die Befehle ALT+PFEIL RUNTER und ALT+PFEIL RAUF nur noch in Microsoft Word, WordPerfect, im Nachrichtenbereich von Microsoft Outlook und bei Verwendung des virtuellen Cursors zum satzweisen Navigieren verwendet. Wenn Sie die satzweise Navigation auch in anderen Anwendungen nutzen möchten, dann können Sie entweder die Befehle SayNextSentence und SayPriorSentence über den Tastaturmanager neu zuweisen, oder FESTSTELLTASTE+N und FESTSTELLTASTE+Z aus dem Laptop Tastaturlayout verwenden.

Um neue Kurztasten für satzweise Navigation festzulegen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Drücken Sie EINFÜGEN+F2 und wählen Sie den Tastaturmanager aus.
  2. Drücken Sie STRG+UMSCHALT+D, um die Standard-Zuweisungsdatei zu laden.
  3. Drücken Sie TAB, um zur Listenansicht zu springen und suchen Sie nach dem Skript "SayNextSentence".
  4. Drücken Sie STRG+A, um das Dialogfenster Tastenkombination hinzufügen zu öffnen, drücken Sie dann die gewünschte Tastenkombination gefolgt von EINGABE. Drücken Sie ein weiteres Mal EINGABE, um die Änderung zu bestätigen und zur Listenansicht zurückzukehren.
  5. Suchen Sie das Skript "SayPriorSentence".
  6. Drücken Sie STRG+A, um das Dialogfenster Tastenkombination hinzufügen zu öffnen, drücken Sie dann die gewünschte Tastenkombination gefolgt von EINGABE. Drücken Sie ein weiteres Mal EINGABE, um die Änderung zu bestätigen und zur Listenansicht zurückzukehren und dann ALT+F4, um den Tastaturmanager zu schließen.

Letzte Aktualisierung am 05. Oktober 2016

Zurück